Wie funktioniert die Trailbesichtigung?

 

Die Freigabe zur Trailbesichtigung wird durch den Richter vorgenommen, die ReiterInnen haben 20 Minuten Zeit um den Trail zu Fuß und in Turnierbekleidung (ohne Helm) zu besichtigen.

Nach Ablauf der Zeit wird die Glocke geläutet und alle TeilnehmerInnen haben den Trail unverzüglich zu verlassen. Bis zum Start des Bewerbes muss der Veranstalter mind. 10 Minuten einplanen, um den ersten Startern ein Aufwärmen der Pferde zu ermöglichen.

Es wird empfohlen, etwaige Fragen an die bei der Trailbesichtigung anwesenden RichterInnen zu stellen um Unklarheiten zu besprechen.